Anzuchterde

01. Februar '17

Liebe Leute, ich brauche mal eure Hilfe. Es steht ja demnächst die Vorzucht an. Ein paar Töpfchen habe ich, jetzt geht es um die Erde.
Wenn ich jetzt einfach in den Garten gehe und mir aus dem Beet Erde hole, klappt das? Brauche ich zwingend einen Sack Anzuchterde aus dem Baumarkt? Mich stört der Gedanke, auf fremde Hilfe und Produkte in Plastiktüten angewiesen zu sein, um Lebensmittel zu erzeugen.
Andere Idee: Kann ich zu dieser Jahreszeit meinen Komposthaufen aufmachen und dann Gartenerde und Kompost mischen? Wie macht man das?

Anonymer Gast
18.03.2017 - 18:12
Da kannste auch mal gucken: https://youtu.be/513DjDQpfWc
Ima !
17.02.2017 - 18:51
Moin, moin! Noch eine kleine Info zum Thema "Anzuchterde":Sie bewährt sich nicht nur dadurch, daß sie keine Krankheitskeime in sich trägt, sondern sie soll auch schön locker sein, damit die Würzelchen gut wachsen und sich verzweigen können. Dies gibt der erwachsenen Pflanze später eine prima Basis. Und, was auch wichtig ist: Echte Anzuchterde soll düngerfrei oder wenigstens arm an Dünger sein, denn sonst würden die zarten Sprößlinge bei sonnigem Standort sofort verbrennen. Man kann die jungen Pflanzen dann beizeiten pikieren, d.h. in Töpfe mit nahrhafterer Erde umpflanzen, so daß sie dann richtig "loslegen" können, und nach und nach an die Sonne gewöhnen. Guten Erfolg!
Tom
05.02.2017 - 01:10
Ich fände es auch zu spannend gleich zu Beginn der Saison alles zu riskieren. Kauf doch Anzuchterde und mach zusätzlich pro Sorte ein/zwei Töpfchen mit einfacher Gartenerde. Würde mich nämlich auch interessieren :-)
cane
03.02.2017 - 08:31
Hey, es gibt im internet Anleitungen, wie man Anzuchterde herstellt, guck dich mal um. In etwa: 1/3 reifen Kompost, 1/3 Gartenerde, 1/3 Sand, etwas Gesteinsmehl. Das ganze im Ofen bei 200 °C eine halbe Std sterilisieren... Ist dein Komost schon so weit? Vielleicht startest du mit eigener Anzuchterde nächstes Jahr, wenn du zumindest schon _einmal_ gesehen hast, wie das mit dem Kompostieren so läuft.
Stefan
02.02.2017 - 08:02
Vielleicht wohnt ein Igel im Kompost. Dann wäre es nicht gut, ihn zu stören.