Tu ma lieber die Möhrchen

16. Oktober '16

Da war damals so viel anders los, dass ich die bunten Möhren erst recht lieblos gesät, dann nicht vereinzelt und später nie gegossen habe. Das Ergebnis? Einige tolle Möhren, ganz viele winzige, insgesamt Tendenz zum Aufplatzen. Über die Wuchsfreude kann man sich nicht beschweren. Auch Fraßschäden nicht in Sicht. Aber die Pflege wird nächstes Jahr besser.

Woher kommen winzige und geplatzte Möhren genau? Wie sind die Zusammenhänge? Und was ist das für ein Insekt?

Rundgang Mitte Oktober

11. Oktober '16

Tja, jetzt ist es schon so früh dunkel, dass ich mit Blitz fotografieren musste. Anfang Oktober ist die Saison durch, in der man nach der Arbeit noch in den Garten kann.

Die Erfurter Stadt-Paprikanten

01. Oktober '16

Erster Oktober? Erste Paprika! Bisschen spät... Nächstes Jahr muss die Anzucht besser klappen.

Saft, jetzt mal ordentlich

28. September '16

Nachdem ich mir beim letzten Mal einen zusammengestümpert habe, jetzt nochmal richtig. 4 Liter sortenreinen Apfelsaft habe ich gemacht. Nur die Sorte kenn ich nicht :-)

Sonnenkerne

27. September '16

Hat jemand einen Trick, wie man die flott aus den Schalen bekommt?

Banana
18.10.2016 - 19:50
Ich empfehle Kinderarbeit.
Arno
01.10.2016 - 16:18
Vögel sind da auch spitzen Helferlein :-P
Sandra
01.10.2016 - 16:18
Vielleicht durch die Nudelmaschine quetschen?

Duffeln fresch vomm Felld

25. September '16

Erinnert ihr euch noch an die Kartoffeln, die ich - viel zu spät - am 25. Juni Kartoffeln gelegt hatte (siehe ganz unten auf dieser Seite)? Was soll ich sagen? Irgendwer hat seine (oder ihre) noch dazu gelegt und jetzt sind es viel mehr als im Juni. Klasse Sache, mach ich wieder.

Weiß jemand wie die Muster auf dem letzten Bild zustande kommen?

Ima
30.09.2016 - 22:43
Ich denke auch, daß die Kartoffel angefressen wurde, und zwar von Raupen , Würmern o.ä. Getier in der Erde. Von Mäusen jedenfalls nicht, die Fraßspuren sehen anders aus: zwei kleine senkrechte Hauer wären dann zu sehen. So hatten wir es letztens an den Kartoffeln!!
Arno
25.09.2016 - 20:39
Bestimmt angefressen oder?

Hilfreiche Stachelmonster

24. September '16

Ein Garten ist ja echt faszinierend. Mein Grünkohl wird leider ziemlich von Läusen heimgesucht. Aber jetzt - siehe da, die Theorie stimmt - ruft es deren Fressfeinde auf den Plan. Marienkäferlarven-Stachel-Aliens fressen ratzeputz alle auf. Schon interessant, wie agrressiv die Vorstufe der putzigen Käferchen aussieht.

Im Apfelhimmel

24. September '16

So taurig die Ernte beim ersten Apfelbaum ausfiel, so wunderbar ist sie beim zweiten! Wenn man mit mit einem beidhändigen Griff in den Baum 6 Äpfel pflücken kann, ist doch alles klar oder?
Es folgen Artikel über's Saften und Mosten. Versprochen.

In Reih' und Glied

22. September '16

Ordnung muss sein *grml* Aufstellen zu Spalier! :-D

Blüten bis in den Herbst

22. September '16

Soll ich Säft machen?!

13. September '16

Was anderes bleibt kaum übrig. Die Äpfel sind nicht besonders schön und fast alle etwas angestochen. Von 4,5 kg Äpfeln waren 1,2 kg gut genug zum Lagern, 2,8 kg wurden zu 1,5 Litern Saft, 0,5 kg sind gleich wieder auf den Kompost gegangen.
Übrigens nicht zu empfehlen: Den Saft samt den Flaschen im Ofen zu erhitzen ist ineffizient, es bildet sich Schaum, der läuft erst über und bildet dann einen festen Plocken als Verschluss... Ich zeig bald nochmal wie's (hoffentlich) besser geht :-)
Aber selbstgemachte Apfel-Holunder-Schorle ist der Oberwahnsinn! Schon dafür lohnt sich das Betrieben eines Gartens!

Was ist des Pudels Kernobst?

12. September '16

Da steh ich tatsächlich etwas ratlos davor: Letztes Jahr habe ich ohne Leiter, im Vorbeigehen, 10 kg Birnen geerntet. Diesmal: Leiter, Leiter-Verlängerung, Apfelpflücker mit laaangem Stiel... 10 kg. Bis auf 5 Birnen, habe ich jede geholt!
Bei den Äpfeln noch schlimmer: Bislang habe ich wieder den Baum beerntet, den ich letztes Jahr ausschließlich beerntet hatte. Letztes Jahr mit mittlerem Aufwand 40 kg. Dieses Jahr bis zum letzten Apfel geerntet... oh Mann... 4,5 kg - und das sind keine besonders tollen Äpfel. Zum Glück hängt der andere voll. Kommt noch.

Kraft meiner Mehlsuppe sage ich mal, die Bäume sind vergreist, denn es finden sich nur noch auf der äußeren Hülle der Krone Früchte. Und zumindest beim Apfel macht wohl ein innewohnender Pilz, der schon Pilzkörper gebildet hat zu schaffen.
Den Apfelbaum habe ich sehr stark zurückgeschnitten, der Birnenbaum kommt noch, da tue ich mich etwas schwer - seine Form ist... außergewöhnlich.

Ich glaube ich gebe den Bäumen nach starkem Rückschnitt noch eine Chance, wenn ihr mich jetzt nicht für verrückt erklärt. Bitte schreibt mir eure Ansichten:

S(al)a(a)tgut

10. September '16

Garten frisieren

10. September '16

Im Moment hab ich es aber mit Frisör-Metaphern... Pfirsichbaum geschnitten, Gewichte rein, um die Zweige runter zu biegen - die Krone soll ja breit und offen werden. Außerdem alte Himbeerrouten entfernt - ein Gerüst kommt noch.

Selbstversorger-Geburtstagskuchen

06. September '16

Ein besonders schönes Accessoire für einen Geburtstag ist doch ein selbstgemachter Kuchen mit Pfirsichen aus dem eigenen Garten

Ernte Anfang September

03. September '16

Wenn man sich die Fotos so ansieht. Es wird rot! Ein schöner Erntetag in meinem kleinen Paradieschen :-) Zugegeben: Die gelben Tomätchen und die Zucchini hat mir meine nette Nachbarin geschenkt. Aber die ersten Kidneys lassen sich doch sehen. Ich freu mich schon auf's Chili.

Holundersaft

28. August '16

Ja, da hab ich mich mal ran getraut. Erwartung: Ein Geschmack wie Medizin. Geerntet in der Schüssel rochen sie eklig! Wie ein Leergutautomat nach einem echt harten Tag. Egal! Weiter! Entstielt wurde es schon ein bisschen besser. Entsaftet dann schon fast appetitlich und eingekocht fantastsich!
Hat sich gelohnt - Nachmachen wird empfohlen!

Pflaumenbaum pfrisiert

27. August '16

Zwei Abende und ein Vormittag bei über 30 °C habe ich an dem Kerlchen rumgeschnitten und gesägt. Hoch oben auf der Leiter. Keine leichte Arbeit, aber sehr befriedigend :-)

Für Baumschnitt gibt's doch allerhand Experten. Tipps für den nächsten Baum?

Ima
30.09.2016 - 22:51
Meine Idee für weitere Baumbeschneidungen: Lad doch Deinen Bruder mal nach Erfurt ein; er hilft Dir bestimmt gern mit seinem Wissen!

Heute: Bohnen im Test

17. August '16

Okay, die Bohnen sehen toll aus... Und jetzt? Was an einem Tag reif ist, reicht nie für eine Portion, also sammeln... also trocknen! Und dann? Kann man die Hülsen essen? Kann man mit Hülse trocknen?
Ich habe getestet: Ab besten auslösen, trocknen, mit Salz knapp 20 Minuten kochen.
Die roten Sprenkel zu erhalten ist vielleicht möglich, wenn man sie mit Hülse trocknet und kocht (nicht zu lange und ohne, dass sie platzen!) und dann erst aus der Hülse holt. Die ist nämlich definitif zu fasrig, auch wenn man versucht, die Fasern mit den Hülsen-Spitzen zu entfernen.
Fazit: Zu kompliziert! Dann eben grau! ... Oder Dampfgaren? To be continued!

Was geht im Beet? - Zwei Rundgänge im August

Reifezeit wohin man sieht! Viel ist es von jeder Sorte zwar nicht, aber dafür vielfältig. Die großen Ernten (Apfel und Birne) kommen erst noch. Auch ist noch nicht höchste Tomatenzeit. Salat hätte ich mal irgendwann nachsähen sollen :-)

05. August '16
17. August '16

Und? Wer weiß, was das auf dem letzten Bild ist?

Einen Urlaub später

28. Juli '16

Das drängt am meisten: Herzlichen Dank an L&E für die fantastische Betreuung des Gartens während wir außer Landes waren! Es war eine Freude danach wieder in den Garten zu kommen.
Ein Meer aus Blüten voller fleißiger Insekten begrüßt mich:

Auch auf den Ertagsflächen, die pralle Pracht:

Johannisbeer-Baiser

09. Juli '16

Mal wieder eine Ernte, die nach einer Weiterverarbeitung ruft!

Das erste Abendmahl!

05. Juli '16

Liebe Leute! Ich darf feierlich verkünden, es ist soweit: Meine erste Mahlzeit, selbst zubereitet aus selbstgezogenem Gemüse, das meiste aus dem Samenkorn! Auch wenn's nur ein (verdammt gut aussehender) Salat ist, ich bin mächtig stolz! Ja... klar... Olivenöl und Essig hab ich nicht selbst hergestellt. Fragt in 5 Jahren nochmal :-)

Jubel und Huldigungen gerne hier:

Rundgang Anfang Juli

05. Juli '16

Endlich - ziemlich genau zur Jahreshälfte - wendet sich das (Salat-)Blatt! Bisher habe ich gesät, vorgezogen, gepflanzt, gejätet, gemulcht... eben investiert... jetzt kann endlich mit dem Ernten begonnen werden! Die Mühe und Geduld zahlt sich endlich aus! Nicht die Arbeit meiner Vorgänger, sondern meine eigene zahlt sich aus. Da habe ich ein paar Tage drauf warten müssen.

Beerenstarke Bären und mehr

05. Juli '16

Bei den Beeren ist echt gewaltig was zu holen! Die Massen von Johannisbeeren sind schön sauer, die Himbeeren extrem süß, die Goldjohannisbeeren so naja, die Stachelbeeren leider faul. Die gelben Himbeeren kann man nur direkt vom Strauch in den Mund ernten, sonst schmecken sie nicht mehr.
Eine kleine Sensation ist, dass der "Kirschbaum", der noch vor 5 Monaten nur ein abgesägter Stumpf war, ein Dutzend Kirschen gebracht hat. Ich hatte gar keine Blüte gesehen. Nächstes Jahr geht's ab!

Warum faulen die Stachelbeeren? Hat jemand einen Tipp? Es ist so schade drum. Und wie bringt man eine Haselnuss dazu zu nussen?

Bienchen und Blümchen Anfang Juli

05. Juli '16

Helft mir bitte noch mal bei der Bestimmung von Pflanzen und Insekten. Einfach unten ins Kommntarfeld! :-)

Duffeln und Dünger

25. Juni '16

Neulich im Supermarkt 'n paar Kartoffeln gekauft... vergessen... gekeimt. Jetzt hab ich sie zwischen die junge Phazelia gestopft. Einfach mal sehen was draus wird. Ist ja schon recht spät dafür.

Ansonsten hab ich mal das Kapitel "Düngen" aufgemacht. Bislang mit Brennnesseljauche und Holzasche. Ich will ja ungern zukaufen und auch Dünger am liebsten von der eigenen Fläche holen. Auch wenn ich an die riesigen Abraumhalden bei Kali+Salz an der thünringisch-hessichen Grenze denke... und Hornspäne sind am Ende auch ein Schlachtprodukt... und und und.
Kurzum: Ich versuch's erstmal so. Ich werde mir noch eine Fläche für Beinwell und Schachtelhalm freimachen. Wir werden sehen wie weit ich komme.

Mitten in der Saison, aber noch kaum was zu ernten

19. Juni '16

Heute gab es dermaßen viel Unkraut zu jäten. Die Disteln kommen immer wieder, Der Hahnenfuß sieht so unscheinbar aus, hat aber ein dichtes Geflecht gewoben und, und, und. Am Ende sah aber alles wieder richtig gut aus.
Ansonsten: Bohnen und Radieschen marschieren davon, von den Tomaten sieht eigentlich nur die aus dem Baumarkt gut aus. Der Salat ist mir zum beernten irgendwie immer noch zu klein, der Kohl ist mir zu langsam, die Möhren zu klein. Ich bin einfach zu ungeduldig :-)